Jun.-Prof. Dr. Annette Urban

Juniorprofessorin für Kunstgeschichte der Moderne mit Schwerpunkt Fotografie und neue Medien

Stellv. geschäftsführende Leiterin

Raum:
GA 2/156
Telefon:
0234-32 28704
eMail:
annette.urban@rub.de
Sprechstunde:
Feriensprechstunde nach Vereinbarung (bitte melden Sie sich hierfür per Email an)

Schwerpunkte

  • Mediale Ortsbezüge in der Kunst seit 1960
  • Dokumentarismen in der postkonzeptuellen und zeitgenössischen Kunst
  • Virtuelle Kunst
  • Kunst und Öffentlichkeit/Publikum
  • Kunst und Architektur, Architektur im Bild, Medien der Architektur
  • Raumdispositive Stadt, Landschaft, Wohnen
  • Kunst / Kino, Fotografie / Film, inszenierte Fotografie, kinematographische Installationen
  • Text-Bild-Verhältnisse

Vita

seit 2010 Juniorprofessur für Kunstgeschichte der Moderne mit dem Schwerpunkt Fotografie/Neue Medien am Kunstgeschichtlichen Institut der Ruhr-Univ. Bochum; 2013 positive Evaluierung; nachfolgende Verlängerungen aufgrund von Vertretungs-, Eltern-, Erziehungszeiten; seit 2016 Antragstellerin und Vorstandsmitglied des interdisziplinären DFG-Graduiertenkollegs (2132) „Das Dokumentarische. Exzess und Entzug“, 2015-2016 Vertretungsprofessur an der Ludwig-Maximilians-Universität München; 2009-2012 zuerst Wiss. Mitarb., dann assoziierte Wissenschaftlerin des DFG-Forschungsprojekts „Reflexionsräume kinematographischer Ästhetik. Konvergenzen filmischer und realer Räume in Kunstinstallationen und inszenierter Fotografie“ (Leitung: Prof. Dr. Ursula Frohne, Universität zu Köln) verantwortlich für das Teilprojekt „Grundfiguren der fotografischen Aneignung des filmischen Raums“; 2008-2010 Wiss. Mitarb. am Institut für Kunstwissenschaft und Kunstpädagogik Univ. Bremen; 2005-2008 projektbezogene Wiss. Mitarb. und Lehraufträge am Kunstgeschichtlichen Institut der Ruhr-Univ. Bochum; 2008 Promotion in Kunstgeschichte Ruhr-Univ. Bochum; 2001-2006 freie Mitarbeiterin der Fotografischen Sammlung des Museum Folkwang; 2002 Magister Artium in Komparatistik Ruhr-Univ. Bochum; Studium der Komparatistik, Kunstgeschichte und Romanistik in Bochum und Poitiers

Forschungsprojekte

  • Antragstellerin im interdisziplinären DFG-Graduiertenkolleg (2132) „Das Dokumentarische. Exzess und Entzug“ (Sprecher: Prof. Dr. Friedrich Balke, Institut für Medienwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum., 1. Förderphase 2016-2021) aktuell: Fortsetzungsantrag für eine geplante zweite Förderphase 2021-2025

Abgeschlossene Projekte

Publikationen

Monographie

  • Interventionen im public/private space. Die Situationistische Internationale und Dan Graham, Berlin: Reimer Verlag 2013 (Dissertation)

Herausgeberschaften

  • Friedrich Balke, Oliver Fahle, Annette Urban (Hg.): Durchbrochene Ordnungen. Das Dokumentarische der Gegenwart, Bielefeld: transcript [erscheint im Juni 2020]
  • Ursula Frohne, Lilian Haberer, Annette Urban (Hg.): Display|Dispositiv. Ästhetische Ordnungen, München: Fink Verlag 2018
  • Lilian Haberer, Annette Urban (Hg.): Bildprojektionen. Filmisch-fotografische Dispositive in Kunst und Architektur, Bielefeld: transcript 2016
  • Silke von Berswordt-Wallrabe, Maria Schulte, Annette Urban (Hg.): gleich und gleich und gleich und anders. Serialisierungen in der Kunst seit den 1960er Jahren, Ausstellungskatalog Situation Kunst (für Max Imdahl). Kunstsammlungen der Ruhr-Universität Bochum, Bochum 2015
  • Irene Nierhaus, Josch Hoenes, Annette Urban (Hg.): Landschaftlichkeit. Forschungsansätze zwischen Kunst, Architektur und Theorie, Berlin: Reimer 2010

Aufsätze (Auswahl)

  • Von analog-digitalen Zeitungsdrucken, Bildergalerien und Blog Paintings – Metamalerei im flexibilisierten Format, in: Nieslony, Magdalena/Schweizer, Yvonne (Hg.): Format. Normierung und Normüberschreitung in den Künsten seit 1960, München: edition Metzler 2020 [im Erscheinen]
  • Escape. Weltbezug und Weltentzug in Kunst mit VR, in: Lilian Haberer, Karina Nimmerfall (Hg.): Mouvement/Movement. Festschrift für Ursula Frohne, München: edition Metzel 2020 [im Druck
  • Dokumentationen zweiter Ordnung. Field work in der postkonzeptuellen und gegenwärtigen Kunst, in: Friedrich Balke, Oliver Fahle, Annette Urban (Hg.): Durchbrochene Ordnungen. Das Dokumentarische der Gegenwart, Bielefeld: transcript [erscheint im Juni 2020]
  • Im Licht der Sponsorenwand, in: Marcel Beyer: Exzess und Entzug. Ferres vor Gursky, Ferres vor Immendorff, hg. von Marcel Beyer, Friedrich Balke u.a., Leipzig: Spector Books 2020, S. 14-17 [im Druck]
  • Lernen in/von der Großstruktur – Künstlerische Raumforschung im Bildungsbau, in: Karina Nimmerfall, Mirjam Thomann (Hg.), Thick Space, anlässlich der Konferenz „The Spatial Turn and ist Implications. On (In)Formal Learning Contexts“ an der Ruhr-Universität Bochum, ausgerichtet von Sandra Assmann, [o.O. 2019], o.P
  • Diesseits und jenseits der (Lein-)Wand – das Eigenleben projizierter Filminschriften in der Kunst, in: Ulrich Rehm, Linda Simonis (Hg.): Poetik der Inschrift. Heidelberg: Winter Verlag, S. 233-254
  • Skript, Storyboard, Szenario – Notationen zwischen Film und Fotografie in der Kunst der 1970er-Jahre am Beispiel von John Baldessari, in: Ursula Frohne, Lilian Haberer, Annette Urban (Hg.): Display|Dispositiv. Ästhetische Ordnungen, München: Fink Verlag 2018, S. 373-410
  • Spatial and Media Connectivity in Urban Media Art, in: Ulrich Blanché, Ilaria Hoppe (Hg.): Urban Art: Creating the Urban with Art. Proceedings of the International at Humboldt-Universität zu Berlin, 15-16 July, 2016, Lissabon 2018, S. 63-71
  • Storyboarding zwischen Film und Fotografie. Drehbuchfiktionen in der Kunst um 1970 und in der Gegenwart, in: Anna Häusler, Jan Henschen (Hg.), Storyboarding. Filmisches Entwerfen, Marburg: Schüren 2017, S. 148-170
  • Doppelporträt zweier TV-Kinder – Gillian Wearings reziprok-kooperatives Arbeiten über und mit Fernsehen in der Zweikanal-Installation „Family History“, in: Klaus Krüger, Matthias Weiß, Christian Hammes (Hg.): Kunst (im) Fernsehen, München: Fink 2016, S. 227–246
  • „Projektionen von heute sind Verhältnisse von morgen“ – Projektionsräume und ihre durchlässigen Grenzen in der westdeutschen und polnischen Kunst zwischen 1959 und 1970/71, in: Own Reality (26) 2016, Online Publication of the ERC Research Project „To Each his Own Reality. The Notion of the Real in the Fine Arts in France, West Germany, East Germany and Poland, 1960-1989”, led by Mathilde Arnoux
  • Zwischen Film- und Fotostudio. Rückprojektionen und Projektionen von Weiblichkeit bei Cindy Sherman und Laurie Simmons, in: Lilian Haberer, Annette Urban (Hg.): Bildprojektionen, Bielefeld: transcript 2016, S. 91-112
  • zusammen mit Lilian Haberer: Bildprojektionen. Filmisch-fotografische Dispositive in Kunst und Architektur, in: dies. (Hg.): Bildprojektionen. Filmisch-fotografische Dispositive in Kunst und Architektur, Bielefeld: transcript 2016, S. 7–35
  • A Thing-Grammar of Film Qua Inventory of Images. John Baldessari and John Stezaker, in: Volker Pantenburg (Hg.): Cinematographic Objects. Things and Operations, Berlin: August Verlag 2015, S. 219-249
  • Wild Walls, Revolving Sets and Built Cuts: Staged Interiors in Contemporary Photography and Film Installation, in: Beate Söntgen, Ewa Lajer-Burcharth (Hg.): Interiors and Interiority, Berlin: De Gruyter 2015, S. 367-386
  • Reservoirs of Photofilmic Imagery. Early Collages of Astrid Klein, in: Image & Narrative, 2015, 16, 3 "Photofilmic Art, part 2: Images, displays, spectators", hg. Brianne Cohen und Alexander Streitberger
  • Serielle Ästhetik in Kunst und Architektur. Die Ruhr-Universität, in: Richard Hoppe-Sailer, Cornelia Jöchner und Frank Schmitz (Hg.): Ruhr-Universität Bochum. Architekturvision der Nachkriegsmoderne, Berlin: Gebr. Mann Verlag 2015, S. 235-249
  • Earth, wind and water to cooperate. Das elementare Kino von Abbas Kiarostami im Hinblick auf seine Video- und Fotoarbeiten, in: Silke von Berswordt, Oliver Fahle (Hg.): Abbas Kiarostami, Die Erzeugung von Sichtbarkeit, Marburg: Schüren 2014, S. 98-117
  • Dia-Projektionen in der Kunst der 1970er Jahre: Vorüberlegungen zur Genealogie der zeitgenössischen kinematographischen Installationsästhetik, in: Ursula Frohne, Lilian Haberer (Hg.): Kinematographische Räume. Installationsästhetik in Film und Kunst, München: Fink Verlag 2012, S. 541-572
  • Halluzinatorische Klarheit. Reflexionen von Filmbildwelten in der fotorealistischen Kunst, in: Brigitte Franzen (Hg.): Closer than fiction. Amerikanische Bildwelten um 1970, Köln: König 2011, S. 338-361
  • Leben im Continuous Monument oder das Nachleben der Moderne als Monument im Bild, in: Carsten Ruhl (Hg.): Mythos Monument. Urbane Strategien in Kunst und Architektur, Bielefeld: transcript 2011, S. 145-182
  • Zur filmisch-fotografischen Landschaft als bewegliches Medium der Erzählung in Ana Torfs Dia-Installation „Displacement“, in: Irene Nierhaus, Josch Hoenes, Annette Urban (Hg.): Landschaftlichkeit. Forschungsansätze zwischen Kunst, Architektur und Theorie, Berlin: Reimer 2010, S. 205-215

Beiträge für Kataloge, Lexika und Rezensionen

  • Dokument, Ambiente, Akteur. Exemplarische Gestaltungen des Klanglichen in den Videoarbeiten der Marler Medienkunst-Preise, in: Georg Elben (Hg.): Marler Medienkunst-Preise 2018, Ausst.-Kat. Skulpturenmuseum Glaskasten Marl, Köln 2019, S. 40–56
  • Rezension von: Stefanie Stallschus: Im Zwischenraum der Bilder. Der Film als Experimentalfeld der Pop Art, München: Wilhelm Fink 2016, in: sehepunkte 18 (2018), Nr. 6 [15.06.2018]
  • Serien, Strukturen, Systeme. Niederländische Landschaftskunst um 1970 und ihre internationalen Verbindungen, in: Silke von Berswordt, Beate Reifenscheid, Diana Wind (Hg.): Broken Landscapes. Ger Dekkers, Jan Dibbets, Ger van Elk, Jaap van den Ende, Ausst.-Kat. Situation Kunst (für Max Imdahl), Kunstsammlungen der Ruhr-Universität u.a., [Bochum] 2014, S. 135-155
  • Das Geheimnis vervielfältigter Türen, Stimmen aus dem Off oder die trügerische Oberfläche des Pools, in: Martina Sauter. Tische, Türen, Tasten, Berlin: Green Box 2013 [E-Book]
  • Art. Durchlaufbarkeit, Flucht, Illusion, Schacht, Würfel, in: Stephan Günzel, Franziska Kümmerling (Hg.): Lexikon der Raumphilosophie, Darmstadt 2013, S. 88/89, 123, 183, 350, 458/459
  • Art. Emily Jacir, in: Allgemeines Künstlerlexikon: die bildenden Künstler aller Zeiten und Völker, Band 77: Izaguirre – Jerace, Berlin u.a.: de Gruyter 2012, S. 28-29
  • Schulen des Sehens – Fotografie an der Folkwangschule, auf Burg Giebichenstein und am Bauhaus, in: Unsere Zeit hat ein neues Formgefühl. Fotografie der zwanziger Jahre, Ausst.-Kat. Museum Folkwang Essen, Red.: Ute Eskildsen, Christin Müller, Göttingen: Edition Folkwang/Steidl 2012, S. 32-34
  • Drucksachen, Wörter und ein Raum in Zirkulation – Barbara Krugers Installation für die Frankfurter Schirn, in: Barbara Kruger. Circus, Ausst.-Kat. Schirn Kunsthalle Frankfurt, hrsg. von Ingrid Pfeiffer, Max Hollein, Köln: König 2011, S. 37-43
  • Beiträge Bewegtbild, Exhibition Cinema, Frame/Framing, Mehrfachprojektion/Multiscreens, Präsentationsformen, Screen zum Glossar, in: Bilder in Bewegung, Künstler & Video/Film 1958-2010, Ausst.-Kat. Museum Ludwig Köln, hrsg. von Barbara Engelbach, Köln 2010, S. 267/268, S. 271/272, S. 274/275, S. 282/283, S. 286/287, S. 288/289.
  • Ein Sensorium für Informationsströme – die interaktive Medien-Installation SARoskop als Konkretion des Datenraums, in: Paradoxien des Öffentlichen, Ausst.-Kat. Lehmbruck Museum Duisburg, hrsg. von Söke Dinkla, Nürnberg: Verlag für Moderne Kunst 2008. S. 112-115
  • Straße, Platz und Bühne. Versuchsfelder des Öffentlichen bei Mischa Kuball, in: Monika Steinhauser (Hrsg.): Mischa Kuball. Frankfurt 2004, S. 30-38
  • Versuchsanordnungen über Photographie. Die Nachtbilder und Stereoaufnahmen von Thomas Ruff, in: Monika Steinhauser (Hrsg.): Ansicht Aussicht Einsicht. Andreas Gursky, Candida Höfer, Axel Hütte, Thomas Ruff, Thomas Struth. Architekturphotographie. Düsseldorf 2000, S. 106-113